www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Neubau

Himbeerblock+: Alles ist gehoben – Turmdrehkran wird demontiert

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 5 (83 votes)

Himbeerblock+

10. November 2016. Nach 197 Tagen hatte der Turmdrehkran auf der Baustelle Himbeerblock+ seinen Dienst getan und konnte demontiert werden. Für den zurzeit laufenden Innenausbau der beiden Neubauten wird der große Kran nicht mehr benötigt. Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt haben die Monteure der Firma Banzhaf mit einem noch etwas größeren Autokran den Turmdrehkran in „handliche“ Einzelteile zerlegt und per Tieflader wieder abtransportiert. 

Himbeerblock+ die Richtkrone aufgesetzt

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 5 (101 votes)

Viel Glück. Michael Bettge (links) von der Baufirma Schmohl & Sohn hat den Richtspruch gesprochen und mit HWB-Geschäftsführer Holger Schaffranke auf das Glück des Hauses und seiner künftigen Bewohner angestoßen.

Grundstein für 20 neue Wohnungen

Ihre Bewertung: Keine

Ende Juni konnte die HWB die Grundsteinlegung für das Neubauprojekt Himbeerblock+ feiern. Seitdem sind die Häuser bereits ordentlich in die Höhe gewachsen. Ende des Jahres ist Richtfest

Grundsteinlegung für Himbeerblock+

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 4 (167 votes)

Diese mit Bauplänen, Euromünzen und einer Tageszeitung gefüllte „Zeitkapsel“ haben HWB-Geschäftsführer Holger Schaffranke, Bürgermeister Andreas Schulz und Frank Berge-Zahllmann, Polier der ausführenden Baufirma Schmohl und Sohn, in der Bodenplatte für den Neubau Forststraße 61 versenkt.

 

Baggern für neue Wohnungen

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 5 (216 votes)

Die Bauarbeiten für den Himbeerblock+ haben begonnen

Das Quartier gewinnt

Ihre Bewertung: Keine

Der Rathausneubau macht das Wohnen in der Kirchstraße attraktiver

Die Konturen des neuen Rathauses sind trotz der Baugerüste schon deutlich zu erkennen. Mitte Oktober, nach nicht einmal acht Monaten Bauzeit, feierte der künftige Hausherr, Bürgermeister Andreas Schulz, mit den Bauleuten und dem Architekten Matthias Sauerbruch Richtfest. Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan und im nächsten Jahr kann die Stadtverwaltung ihr neues Quartier beziehen.