www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Logo zeigen

Ihre Bewertung: Keine

Als Markenbotschafter unterstützt die HWB gemeinsam mit anderen Unternehmen den Regionalen Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten, um diesen in der Wirtschaft und auch bei den Hennigsdorfern noch bekannter zu machen

 Auf der Lkw-Flotte der Hagemann-Logistics aus Velten klebt es bereits. Der Hennigsdorfer Glückwunschkartenverlag Kurt Eulzer will es auf jede seiner Karten drucken – rund 20 Millionen Mal pro Jahr. Und auch die HWB wird in Zukunft mit dem orangefarbenen OHV-Logo für den Regionalen Wachstumskern Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) werben.

 

Um die Vermarktung des seit elf Jahren bestehenden Kooperationsverbundes der drei Städte anzukurbeln und neue Investoren in die Region zu locken, wurde das Konzept der Markenbotschafter entwickelt: Unternehmen aus der Region geben dem Wachstumskern ein unverwechselbares und authentisches Gesicht – ohne teure Werbekampagnen und große Marketingbudgets.

Im Standortwettbewerb zählen heute nicht nur bereits vorhandene Wirtschaftsstrukturen oder die Verfügbarkeit moderner Gewerbeflächen mit Autobahn- und Gleisanschluss. „Auch ein weicher Standortfaktor wie bezahlbarer Wohnraum ist wichtig“, meint Andris Fischer, Standortmanager des RWK

O-H-V. Deshalb sei es sinnvoll, die HWB als Anbieter preiswerter und moderner Wohnungen in die Markenbotschafter-Kampagne einzubinden. Zumal es nicht allein darum geht, den Wachstumskern in das Blickfeld von Investoren zu rücken. Auch bei den Einwohnern der drei Städte solle das Kürzel RWK O-H-V noch bekannter werden, meint Andris Fischer. Die HWB sei dank ihrer Kundennähe ein guter Partner für diese Aufgabe.

„Wir wollen aber nicht nur für den Kooperationsverbund werben“, erklärt HWB-Mitarbeiter Jörg Ramb. „Wir verstehen uns auch als Ansprechpartner für die Unternehmen, wenn es um Wohnraum für Azubis oder neue Mitarbeiter geht.“

 

RWK O-H-V – Gebündelte Kräfte

Das Land Brandenburg hat 2005 im Rahmen einer Neuausrichtung seiner Wirtschaftsförderpolitik die Städte Oranienburg, Hennigsdorf und Velten als einen von 15 sogenannten Regionalen Wachstumskernen (RWK) ausgewiesen. Unter dem Motto „Stärken stärken“ werden die RWK vom Land besonders gefördert.

Der RWK Oranienburg-Hennigsdorf-Velten (RWK O-H-V) hat sich die „Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung der Region, die Stärkung von ansässigen Unternehmen und Initiativen sowie die Neuansiedlung von Unternehmen“ auf die Fahne geschrieben. Die Stärkung der Branchen Life Sciences, Logistik, Metall und Schienenverkehrstechnik stehen im Fokus.

Seit nunmehr elf Jahren ziehen Oranienburg, Hennigsdorf und Velten bei Fragen der Standortentwicklung an einem Strang. Mit Fördermitteln von Land, Bund und EU wurden seit Gründung des RWK O-H-V bereits mehr als 20 Projekte zur gemeinsamen Standortentwicklung und -vermarktung realisiert: zum Beispiel die Aufbereitung der Brachflächen des ehemaligen Walzwerkes Hennigsdorf für neue Gewerbeansiedlungen, die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes in Velten oder die Einrichtung eines Fach­kräfte­informationsbüros. http://www.rwk-ohv.de

 

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen